Forschungstauchen Deutschland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen bei der KFT

KFT Symposium 2017

E-Mail Drucken PDF

Die Kommission Forschungstauchen Deutschland veranstaltet am 02.-03. November 2017 (Icebreaker am 01.11. abends am Deutschen Schiffahrtsmuseum) das nächste KFT-Symposium der Reihe „Forschungstauchen in Deutschland und Europa“.

Das Symposium wird gemeinschaftlich ausgerichtet vom Alfred-Wegener Institut, Helmholtz Zentrum für Polar und Meeresforschung (AWI), dem Zentrum für Marine Tropenforschung in Bremen (ZMT) und dem Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven. Wie auch die vergangenen Symposien in Bremerhaven, Rostock, Kiel und Konstanz, soll das diesjährige (2017) KFT-Symposium Forsch(ungstauch)erinnen und Forsch(ungstauch)ern die Möglichkeit geben, sich und ihre wiss. Arbeiten vorzustellen, sich untereinander auszutauschen und neue berufliche Kontakte zu knüpfen.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 07. Juni 2017 um 15:12 Uhr Weiterlesen...
 

Jahresbericht 2016

E-Mail Drucken PDF

Der Jahresbericht 2016 der Kommission Forschungstauchen Deutschland ist jetzt erschienen. Ein Exemplar kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 

Die Kommission Forschungstauchen Deutschland (KFT)

E-Mail Drucken PDF

Die Kommission Forschungstauchen Deutschland (KFT) ist ein eingetragener Berufsverband der in Deutschland ansässigen Forschungseinrichtungen, die wissenschaftliches Tauchen auf Grundlage der geltenden nationalen Bestimmungen und Regelwerke durchführen. Mitglieder des Berufsverbandes sind insbesondere Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen die „geprüfte Forschungstaucher“ beschäftigen, die in Deutschland nach GUV-R 2112 anerkannten Ausbildungsbetriebe für Forschungstaucher, die Prüfungskommission für Forschungstaucher der DGUV und das Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMBF).

Die Kommission Forschungstauchen Deutschland ist zuständig für die Entwicklung und Koordination des wissenschaftlichen Tauchens in Deutschland. Sie vertritt die wissenschaftlichen und logistischen Interessen der tauchergestützten aquatischen Forschung auf nationaler Ebene und nimmt deutsche Interessen im Bereich des professionellen wissenschaftlichen Tauchens in Europa im Rahmen der nationalen Vertretung im European Scientific Diving Panels (ESDP) des Marine Board / European Science Foundation war.

Wichtige Aufgaben der Kommission Forschungstauchen Deutschland mit ihren unterschiedlichen Arbeitsgruppen sind dabei:

  • die Weiterentwicklung der Sicherheitsregelwerke für das Forschungstauchen in Deutschland in Zusammenarbeit mit den entsprechenden staatlichen Stellen.
  • die methodische Weiterentwicklung und Gewährleistung eines hohen wissenschaftlichen Standards im wissenschaftlichen Tauchen.
  • die Erstellung von Ausbildungsplänen für das Forschungstauchen in Deutschland.
  • die Beratung Dritter (Universitäten oder Institutionen ohne eigene Forschungstaucher) hinsichtlich der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten, in denen Forschungstaucher eingesetzt werden sollen.

Die KFT ist damit die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen des professionell-wissenschaftlichen Tauchens in Deutschland. Wesentliches Ziel der Kommission ist die Unterstützung deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Hinblick auf die sichere und wissenschaftlich hochwertige Durchführung wissenschaftlicher Tauchvorhaben in Deutschland und im Ausland.

Die KFT ist ein am Amtsgericht Bremerhaven in das Vereinsregister eingetragener Berufsverband.  Als Vorstände sind Prof. Dr. P. Fischer (Vorsitzender), Dr. M. Schmid, Dipl. Biol. F. Donat und Dipl. Geogr. Hennig May (Stellvertreter) bestellt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Januar 2017 um 14:11 Uhr
 

Wer ist gerade da!

Wir haben 69 Gäste online

Einloggen